ZDF manipuliert bei „Deutschlands Beste“

Quelle: N-TV

Kandidaten hochgestuft

Über vier Millionen Menschen sehen Anfang des Monats die  ZDF-Show „Deutschlands Beste!“ – 17,3 Prozent der Fernsehzuschauer. Doch nun stellt sich heraus, dass der Sender massiv bei der Rangfolge der „Besten“ manipuliert hat.

In der ZDF-Show „Deutschlands Beste!“ ist gezielt manipuliert worden. Die Redaktion hat nach Angaben des Senders Veränderungen an der Rangliste der Prominenten vorgenommen, die aus einer Forsa-Befragung hervorgegangen war. Die Redaktion habe bestimmte Prominente aufgewertet, um sie ins Studio einzuladen. Das teilte das ZDF mit.

Der Sender hatte bereits am Dienstag eingeräumt, die Redaktion habe „methodisch unsauber“ gearbeitet, dies jedoch auf eine Vermischung eines Online-Votings und der Forsa-Studie bezogen. Programmdirektor Norbert Himmler sagte dazu: „Die Veränderungen am Ergebnis der Forsa-Umfragen sind ein grober Verstoß gegen die Programmrichtlinien des ZDF.“ Es würden „arbeitsrechtliche Konsequenzen“ geprüft, kündigte Himmler an.

Wen die Redaktion in der Liste heraufsetzte, ist noch unbekannt. Eine der eingeladenen Promis war Helene Fischer, die ihren Sommerhit „Atemlos“ sang. Sie belegte in der Sendung den fünften Rang der Frauen-Wertung. Ganz vorn lag Kanzlerin Angela Merkel, bei den Männern ihr Vorgänger Helmut Schmidt.

Quelle: n-tv.de , vpe/dpa