Versager in Brüssel – Vorbild Ungarn

Quelle (auszugsweise): SZ

Man habe wegen des Flüchtlingsstroms Richtung Ungarn monatelang Alarm in Brüssel geschlagen, sagte der Minister am Mittwoch im Deutschlandfunk. Eine Antwort habe es nicht gegeben. „Nun sind wir gezwungen, einseitige Dinge zu machen, die Aufsehen erregen.“ Die Bürger Ungarns erwarteten zu Recht von ihrer Regierung, dass sie die Landesgrenzen sichere. Die Flüchtlinge hätten auf ihrem Weg an die ungarische Grenze mehrere andere europäische Staaten ohne Registrierung passiert. Diese Länder hätten ihre Pflicht nicht getan. „Das müssen Sie sich schon vorstellen, wie auf einmal 100 000 Leute ins Land hereinströmen – ohne jegliche Kontrolle“, so Balog.“